Stellungnahme der Staatskanzlei zur Zulässigkeit des Doppelspiels