Jugend-Bezirksmeister spielen mit Ballkindern

Die Tennis Jugend-Bezirksmeisterschaften des TVN-Bezirk 2 fanden am Wochenende mit 4 besonderen Endspielen beim TC-Rot-Weiß-Dinslaken einen erfolgreichen Abschluss.

Auch in diesem Jahr möchten wir wieder den Endspieltag zu einem besonderen Highlight für Spieler und Zuschauer machen, kündigten die Bezirksjugendwarte Gabi Nolte und Dietmars Voss schon im Vorfeld der diesjährigen Jugend-Bezirksmeisterschaft an. Somit war es für keinen mehr eine Überraschung, dass die Tennis-Courts an diesem Sonntag etwas voller als gewöhnlich wurden und die Spieler sich den Raum auf den Platz mit den Ballkindern und Linienrichtern teilen mussten.

Aber zuerst mal zum Turnierverlauf. In den vergangenen eineinhalb Wochen kämpften die rund 230 Jugendspieler eingeteilt in 14 Konkurrenzen um die Titel der Bezirksmeister. Die Anlage des TC Rot-Weiß hatte hierbei ein wahrliches Mammutprogramm zu verpacken. 281 Matches mussten die Plätze über sich ergehen lassen und das bei bestem Tenniswetter, da macht nicht nur Tennis spielen, sondern auch zuschauen für die Eltern und Zuschauer, richtig Spaß.

Am Endspieltag hieß es nun für viele früh Aufstehen und auf den Platz, denn die ersten Halbfinalspiele waren schon für 9 Uhr angesetzt. Trotz der Frühe war den Mitstreitern auf dem Platz aber keine Müdigkeit anzusehen und sie boten zahlreiche enge Matches. Unter anderem setzte sich Maximilian Hassel (Club Raffelberg Duisburg) in der Jungen U16 im Halbfinale gegen den letzten verbliebenen Spieler der Rot-Weißen, Theodor Kampmann mit 6:3 6:0 durch. Im anderen Spiel ließ der Hiesfelder Finn Bischof gegen Antonij Mihajloski vom Club Raffelberg Duisburg mit 6:1 6:0 nichts anbrennen und zog ebenfalls ins Finale ein.

In der nun folgenden zweiten Halbfinalrunden wurden die Spiele nochmal ein wenig enger. Charlotte Schmitt (Dinslakener TG Blau-Weiß) konnte sich in der Weiblich U10 erst im Match-Tie-Break gegen Wiebke Schepers (TuB Bocholt) mit 4:6 7:6 10:3 durchsetzen und auch Cassandra Kolender vom Mülheimer TV am Kahlenberg musste lange kämpfen bis sie Lynn Seggewiss (TSV Bocholt) mit 6:7 6:1 10:8 in der U14 bezwungen hatte. Aber das war immer noch nicht genug Spannung in Runde 2, sodass auch Maria Buß (TuB Bocholt) nicht mit zwei Sätze auskam und sich erst im dritten mit insgesamt 6:2 4:6 10:3 über Thea Schmitz (HTC Uhlenhorst Mülheim) behaupten konnte.

Jetzt wird der Center-Court voll.

Die U18 Mädchen hatten in diesem Jahr die Ehre die großen Endziele zu eröffnen. Für Charlotta Buß vom TuB Bocholt und Lena Kuhlkamp vom Buschhausener TC war dies Neuland und sie bestritten beide zum erstes Mal in ihrer noch jungen Kariere ein Match mit Ballkinder, Linienrichtern und einem Schiedsrichter. Charlotta ließ sich aber nicht durch die neue Umgebung ablenken und brachte ihr Spiel souverän mit 6:1 6:0 zügig über die Runde.

Auch die Jungen U14 konnten es heute genießen sich mal nicht nach den Bällen bücken zu müssen, denn sie waren das zweite Spiel, welches mit Kaderkindern des Bezirkes als Ballkinder und einer Auswahl an freiwilligen Helfern als Linienrichtern sowie einem offiziellen Schiedsrichter bestückt war. Diese hatten bei der Aktion alle sehr viel Spaß. Die beiden Spieler Damian Zyga (Mülheimer TV Kahlenberg) und Felix Lucht (Buschhausener TC Oberhausen) nutzten dies auch voll aus und boten sich einen echten Kampf um die einzelnen Punkte. Felix setzte sich im ersten Satz mit 6:1 noch recht eindeutig durch, musste dann aber den zweiten Satz mit 4:6 an Damian abgeben. Also erfolgte mal wieder die Entscheidung im Match-Tie-Break. Hier konnte sich letztendlich dann der Buschhausener Felix Lucht knapp mit 11:9 durchsetzen.

In den weiteren gleichzeitig verlaufenden Finalen der Jungen setzten sich in der U10 Leander Karim Voit (Kahlenberger HTC Mülheim) gegen Maxim Pfaffengut (SV Friedrichsfeld Voerde) mit 6:4 6:2, in der U12 Niklas Doler (TK 1978 Oberhausen) gegen Patrick Michalski (Kahlenberger HTC Mülheim) mit 7:5 6:0 und in der U16 Finn Bischof (TV Jahn Hiesfeld Dinslaken) gegen Maximilian Hassel (Club Raffelberg Duisburg) mit 6:2 6:2 durch.

Bei den Mädchen konnte sich in der U10 Kristina Sachenko (Club Raffelberg Duisburg) gegen Charlotte Schmitt (Dinslakener TG Blau-Weiß) mit 6:2 6:3, in der U12 Maria Buß (TuB Bocholt) gegen Talia Kolks (TuB Bocholt) mit 7:6 6:2 und in der U14 Cassandra Kolender (Mülheimer TV Kahlenberg) gegen Mariana Dragas (Mülheimer TV Kahlenberg) knapp mit 3:6 6:2 10:7 durchsetzen.

Die beiden letzten Spiele stehen an.

Nun mussten sich die Zuschauer endscheiden, denn es folgten zwei Spiele gleichzeitig mit großem Programm. Die Mädchen U16 und die Jungen U18 wurden beide mit Ballkinder, Linienrichtern und einem Schiedsrichter durchgeführt und das auf zwei Plätze nebeneinander.

Bei der U16 spielte Franziska Sack vom Oberhausener THC gegen die Spielerin vom TC Raffelberg Mülheim Ema Operta. Franziska konnte den ersten Satz mit 5:7 für sich entscheiden. Ema konterte dann im zweiten mit 7:5, sodass auch hier der Tie-Break die Entscheidung bringen musste. Hier hatte dann mit 10:8 Ema das glücklichere Händchen und kann sich nun Bezirksmeisterin nenne.

Die Jungen machten es hier etwas zügiger und der Endstand hieß hier 6:4 6:2 für Finn Schöwing von der Dinslakener TG Blau-Weiß gegen Max Lemke (Kahlenberger HTC Mülheim).

Ein Titel war noch zu verkünden.

Vor mehr als 300 Zuschauern und Teilnehmern auf der bestens besuchten Tennisanlage von Rot-Weiß Dinslaken stand als allerletzter Punkt noch die Siegerehrung auf dem Programm. Hier war in diesem Jahr zum ersten Mal nicht nur ein Preis für die Spieler zu verteilen, sondern auch unter den teilnehmenden Vereinen. Dietmar Voss wollte die Vereine für ihre Jugendarbeit auszeichnen und spielte unter den 3 Vereinen mit den meisten Teilnehmern prozentual zur Jugend-Mitgliederzahl Geldbeträge von 200 Euro / 100 Euro / 50 Euro aus. In diesem Jahr war der Oberhausener TV der Verein mit den Meistern Teilnehmern Prozentual. Den 2.Platz belegte der Buschhausener TC Oberhausen, den 3.Platz der TC Eintracht Duisburg.

Die Turnierleitung Dietmar Voss und Gabi Nolte sowie die zahlreichen Helfer konnten zum Schluss zufrieden das Fazit ziehen: „Mit dem Endspieltag gingen harte aber auch tolle Turniertage zu Ende und wir freuen uns schon auf die Neuauflage im nächsten Jahr“

Sieger Jugend-Bezirksmeisterschaft 2018

Jungen U8

1 – Lazar Jankovic (TV Jahn Hiesfeld Dinslaken)

2 – Lennard Bialy (TC Blau-Weiß Spellen)

3 – Felix Niekamp (TC Grunewald Duisburg)
Alexander Mosters (TC Blau-Weiß Wesel-Flüren)

Jungen U9

1 – Jordan Mihajloski (Club Raffelberg Duisburg)

2 – Akin Tasdemir (Buschhausener TC Oberhausen)

3 – Keno Raczkowiak (TV Jahn Hiesfeld Dinslaken)
Jan Horstkamp (TC Blau-Weiß Spellen)

Jungen U10

1 –  Leander Karim Voit (Kahlenberger HTC Mülheim)

2 – Maxim Pfaffengut (SV Friedrichsfeld Voerde)

3 – Benjamin Alasti (Kahlenberger HTC Mülheim)
Lenny Kalberg (TC Blau-Weiß Wesel-Flüren)

Jungen U12

1 – Niklas Doler (TK 1978 Oberhausen)

2 – Patrick Michalski (Kahlenberger HTC Mülheim)

3 – Jan Niklas Burgsmüller (Kahlenberger HTC Mülheim)
Nick Lemke (HTC Uhlenhorst Mülheim)

Jungen U14

1 – Felix Lucht (Buschhausener TC Oberhausen)

2 – Damian Zyga (Mülheimer TV Kahlenberg)

3 – Valentin Amir Voit (Kahlenberger HTC Mülheim)
Simon Dubiel (Buschhausener TC Oberhausen)

Jungen U16

1 – Finn Bischof (TV Jahn Hiesfeld Dinslaken)

2 – Maximilian Hassel (Club Raffelberg Duisburg)

3 – Antonij Mihajloski (Club Raffelberg Duisburg)
Theodor Kampmann (TC Rot-Weiß Dinslaken)

Jungen U18

1 – Finn Schöwing (Dinslakener TG Blau-Weiß)

2 – Max Lemke (Kahlenberger HTC Mülheim)

3 – Ouissam EL.Barkani (Club Raffelberg Duisburg)
Steffen Gautzsch (Duisburger SC Preussen)

Mädchen U8

1 – Antonella Jedamski (Buschhausener TC Oberhausen)

2 – Carla Buschmann (TC Babcock Oberhausen)

3 – Alessia Nikolic (TC Blau-Weiß Spellen)

Mädchen U9

1 – Insa Hetzel (TV Jahn Hiesfeld Dinslaken)

2 – Amelie Nakath (TC Wesel-Büderich)

3 – Marie Frings (TC Rot-Gold Voerde)
Antonella Jedamski (Buschhausener TC Oberhausen)

Mädchen U10

1 – Kristina Sachenko (Club Raffelberg Duisburg)

2 – Charlotte Schmitt (Dinslakener TG Blau-Weiß)

3 – Mabel Spannagel (TV Jahn Hiesfeld Dinslaken)
Wiebke Schepers (TuB Bocholt)

Mädchen U12

1 – Maria Buß (TuB Bocholt)

2 – Talia Kolks (TuB Bocholt)

3 – Thea Schmitz (HTC Uhlenhorst Mülheim)
Mae Brinker (Oberhausener THC)

Mädchen U14

1 – Cassandra Kolender (Mülheimer TV Kahlenberg)

2 – Mariana Dragas (Mülheimer TV Kahlenberg)

3 – Ribanna Hendricks (TC Blau-Weiß Wesel-Flüren)
Lynn Seggewiss (TSV Bocholt)

Mädchen U16

1 – Ema Operta (TC Raffelberg Mülheim)

2 – Franziska Sack (Oberhausener THC)

3 – Isabel Czerny (Buschhausener TC Oberhausen)
Lina Marie Müller (TC Raadt Mülheim)

Mädchen U18

1 – Charlotta Buß (TuB Bocholt)

2 – Lena Kuhlkamp (Buschhausener TC Oberhausen)

3 – Ellice Rams (TC Blau-Weiß Wesel-Flüren)
Johanna Beckmann (TuB Bocholt)

Vereinswertung

1 – Oberhausener TV 1873

2 – Buschhausener TC Oberhausen

3 – TC Eintracht Duisburg

4 – TuB Bocholt

5 – TC Blau-Weiß Spellen 1979

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.